Pörner Gruppe Logo

News

21.11.2015

Pörner nominiert zum Staatspreis für Consulting


Pörner Geschäftsführer DI Peter Schlossnikel und DI Andreas Pörner sowie Ing. Gerhard Bacher (Geschäftsführer Pörner Grimma) und Albert Traxler (Leiter Verkauf GUS) bekamen von Dr. Michael Losch (Sektionschef im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) und Baurat DI Klaus Thürriedl (Präsident der Austrian Consultants Association), die Nominierungsurkunde überreicht.

 

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft verlieh am 20. November 2015 den Staatspreises für Consulting - Ingenieurconsulting 2015. Die Pörner Ingenieurgesellschaft beteiligte sich an der nationalen Ausschreibung mit dem Projekt „Saubere Luft für Sibirien: Planung einer Entschwefelungsanlage für Norilsk Nickel“.

Im Rahmen des feierlichen Empfangs konnte sich die Pörner Ingenieurgesellschaft über den Gewinn der Nominierung zum Staatspreis freuen. DI Peter Schlossnikel und DI Andreas Pörner, Geschäftsführende Gesellschafter der Pörner Ingenieurgesellschaft sowie Ing. Gerhard Bacher, Prokurist Pörner Wien und Geschäftsführer der deutschen Pörner-Niederlassung und Albert Traxler, Leiter Verkauf GUS, nahmen die Nominierungsurkunde entgegen. 

 

 „Dauerbrenner“ Pörner 

Kaum ein anderes österreichisches Ingenieurbüro wurde so oft ausgezeichnet wie Pörner. Nach dem Gewinn des Staatspreises 1991 für die Planung und Errichtung einer Abwasseranlage sowie 2005 für die Erfindung des Bitumen-Packing-Systems zum Transport von Kalt-Bitumen in Bags wurde der „Dauerbrenner“ Pörner mit Nominierungen zum Staatspreis 1997, 2007 und 2008 für erfolgreiche Turn-key-Projekte geehrt. Heuer nun wurde das führende unabhängige Ingenieurunternehmen Österreichs erneut auf die Bühne gebeten.

 

Saubere Luft für Sibirien

Das ausgezeichnete Pörner-Projekt umfasst die Planung einer Abgas-Entschwefelungslage für das Nickelwerk der PJSC MMC Norilsk Nickel in Norilsk / Russland. Die Anlage wird zukünftig den Schwefeldioxid-Ausstoß um 95% vermindern und dabei 600.000 Tonnen Schwefel pro Jahr produzieren. Damit trägt die Anlage sehr entscheidend zum Umweltschutz der Norilsk-Region und des gesamten nördlichen Polarkreises bei.

Die beinahe drei Jahre umfassenden Engineering-Aufgaben der Pörner Ingenieurgesellschaft beinhalteten die Gesamtkoordination und Leitung des gesamten Leistungspaketes sowie FEED Design, Behörden-Engineering samt Erstellung der dazu notwendigen Detailplanung, Ist-Bestandsaufnahmen, ausführliche Umweltverträglichkeitsprüfung (EIA) mit Öffentlichkeitsbeteiligung, Erstellung der Demontagepläne, Planung der neuen Anlagen innerhalb des Betriebsgeländes, Anfrage der technologischen Ausrüstungen sowie die Kosten- und Terminplanung.

Jury-Begründung

Die Begründung der Jury für die Auszeichnung lautete: Ein solch hochtechnisches Mega-Projekt, das insgesamt aus 25 Teilanlagen besteht, wurde niemals zuvor unter derart schwierigen Randbedingungen (fast durchgehend Dauerfrost, Temperaturen bis zu - 57°C, Permafrostboden, Transporte nur über See- bzw. Flussweg möglich, laufender Betrieb) geplant.

Staatspreis Consulting

Der heuer zum 22. Mal verliehene Staatspreis Consulting - Ingenieurconsulting zeichnet hervorragende Consultingleistungen aus. Mit der Ehrung wird die volkswirtschaftliche Bedeutung des Ingenieurconsultings und dessen zentrale Rolle für die Erschließung neuer Märkte in allen Wirtschaftsbereichen betont. Einreichungen waren in fünf Kategorien möglich: Umwelt und Energie - Infrastruktur - Urbane und räumliche Planung - Forschung und neue Technologien - Hervorragende Einzelingenieurleistungen.

 

Medienecho (Auszug):

Broschüre Staatspreis Consulting - Ingenieurconsulting 2015 (Pörner S. 20f, pdf) (DE)

Offizielle Presseaussendung Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (DE)

Pressemeldung über Austria Presse Agentur  (DE)

Wirtschaftsblatt vom 22.11.2015 (DE)

 Media Net (DE)


Kontakt

Opens window for sending emailMag. Lydia Brandtner

 

Leiterin Marketing

Pörner Gruppe

Tel.: +43 5 05899-718